Happy International Sex Workers‘ Day!

Der „International Sex Workers‘ Day“ ist ein inoffizieller Gedenktag, der an die Diskriminierung von Sexarbeiter*innen erinnern soll. Jedes Jahr am 2. Juni wird dieser zelebriert.
Seinen Anfang fand der Gedenktag in den 70er Jahren als von Repression betroffene Sexarbeiter*innen gegen die Kriminalisierung ihrer Arbeit protestierten indem sie die Kirche Saint-Nizier in Lyon, Frankreich besetzten.
Auch heute noch werden Sexarbeiter*innen kriminalisiert und in die Illegalität gedrängt wie sich unter anderem an der Schließung des Dortmunder Straßenstrichs in der Ravensburger Straße zeigte. Der International Sex Workers‘ Day hat also auch im Jahr 2014 nicht an Aktualität verloren.

Der Verein Madonna e.V. in Bochum lädt unter dem Motto „Ein ganz normaler Job“ ab 19 Uhr zu Film, Sekt und Gesprächen ein. Vielleicht mag die ein oder andere dort spontan vorbeischauen.

Wir verweisen noch einmal auf unseren Redebeitrag zum Thema Sexarbeit aus dem letzten Jahr, den ihr hier lesen und hören könnt.